Ein Verein wirbt für Schiller & Körner in Dresden

Zwei Jahre (1785-1787) verbrachte Friedrich Schiller in Dresden. Die Einladung seines Freundes und Förderers Christian Gottfried Körner ermöglichte ihm eine sorgenfreie, äußerst schaffensreiche Zeit. Mit dem „Lied an die Freude“, „Don Karlos“, dem „Geisterseher“ und  den „Philosophischen  Briefen“ entstanden hier wichtige Werke des Klassikers. Seit 2005 erinnert daran eine kleine Ausstellung im ehemaligen Weinberghäuschen Körners in Loschwitz, die dank vieler ehrenamtlicher Helfer von Ostern bis September an den Wochenenden zugänglich ist.

Seit 2017 haben sich einige dieser Enthusiasten zu einem Verein zusammengeschlossen, der mehr will, nämlich Schiller und Körner mit Veranstaltungen und Begegnungen wieder stärker ins Bewusstsein der Kulturstadt Dresden heben.

Die nächste dieser Veranstaltungen findet am 24. August um 18 Uhr im Ortsamt Loschwitz (OA) statt. Hier stellt Lutz Reike von den Museen der Stadt Dresden  unter dem Titel „Ich will Soldat werden …“ Theodor Körner und die Lützower Jäger vor. Nicht einmal 22 Jahre alt wurde Theodor Körner (1791-1813). Seine  Gedichte, Erzählungen und selbst jene Theaterstücke, die ihm in Wien eine Karriere als Hoftheaterdichter ermöglichen sollten, sind heute fast vergessen. Bekannt dagegen ist sein Entschluss, dem Ruf der Lützower Jäger zum Kampf gegen Napoleon zu folgen. Wer waren diese Freiwilligen und welches Schicksal erwartete hier den Dichter? Die Antwort sollen Zeitgenossen geben - und auch er selbst: neu vertont erklingen einige seiner Lieder.

Wer Interesse an dieser Veranstaltung hat, kann sich im Ortsamt Loschwitz anmelden.

„Ich will Soldat werden …“ Theodor Körner und die Lützower Jäger

Vortrag von Lutz Reike am 24.8.2018 um 18 Uhr im OA Loschwitz
Anmeldung unter:
Tel.: 0351/4888500 (Mo-Do 9-16, Fr 9-14 Uhr)
Eintritt: 3,00 Euro zugunsten des Schillerhäuschens Dresden

Wer im Verein mitarbeiten möchte, wende sich bitte an folgende E-Mail-Adresse:
mielsch@schiller-koerner-dresden.de

Schillerhäuschen
Schillerstraße 19
01326 Dresden
30.3.-30.9.2018 geöffnet: Sa, So und an Feiertagen 10-17 Uhr

Zurück