Hallo und Willkommen

Zwei Jahre (1785-1787) verbrachte Friedrich Schiller in Dresden. Die Einladung seines Freundes und Förderers Christian Gottfried Körner ermöglichte ihm eine sorgenfreie, äußerst schaffensreiche Zeit. Mit dem „Lied an die Freude“, „Don Karlos“, dem „Geisterseher“ und den „Philosophischen  Briefen“ entstanden hier wichtige Werke des Klassikers. Seit 2005 erinnert daran eine kleine Ausstellung im ehemaligen Weinberghäuschen Körners in Loschwitz, die dank vieler ehrenamtlicher Helfer von Ostern bis Oktober an den Wochenenden zugänglich ist.

Der Verein

Erfahren Sie mehr über den Kultur- und Förderverein des Schillerhäuschens.

Weiter lesen

Das Museum

Entdecken Sie das kleinste Museum Dresdens und seine Geschichte.

Weiter lesen

Veranstaltungen

Bleiben Sie auf dem Laufenden über die zukünftigen Veranstaltungen des Vereins.

Alle anzeigen

Kontakt

Für Anfragen, Wünsche oder Anregungen kontaktieren Sie uns.

Schreiben Sie uns

Aktuelles

 

In der kleinen Thüringer Residenzstadt Rudolstadt erfüllten sich für Friedrich Schiller zwei Lebensträume: Hier begegnete er erstmals Goethe, und hier fand er auch sein Eheglück. Wie sich alles während des Rudolstädter Sommers 1788 ereignete und fügte, wird im Vortrag bildreich und anhand von vielen Originalzitaten dargestellt.

 

Vortrag: Christian Hofmann,
               Leiter des Schillerhauses in Rudolstadt
               Stadtbezirksamt Loschwitz,                         
               Grundstraße 3, 01326 Dresden
               Eintritt frei, Spenden erwünscht

Wie alle Jahre wird das Schillerhäuschen in Loschwitz zu Ostern, und zwar am Karfreitag, dem 29.3.2024, wieder für Besucher öffnen.

Anliegen des Schiller & Körner in Dresden e.V. ist es, das unter Denkmalschutz stehende Gebäude zu erhalten und die Erinnerungen an den Aufenthalt des Dichters in Elbflorenz sowie einen wunderbaren Freundschaftsbund wachzuhalten. Dazu hat der Verein auch für 2024 Veranstaltungen und Begegnungen vorbereitet, die Schiller wieder stärker ins Bewusstsein heben sollen.

Vortrag: „Rudolstadt – Schillers heimliche Geliebte. Schillers Weg nach Rudolstadt und seine Rudolstädter Zeit“
Zur Saisoneröffnung wird Christian Hofmann, Leiter des Schillerhauses in Rudolstadt, über Schillers Weg nach Thüringen und seine Rudolstädter Zeit sprechen (28.3.24, 18 Uhr, Stadtbezirksamt Loschwitz).
Vortrag: „Das unvollständige Kleeblatt – Christian Gottfried Körner im Diskurs mit Friedrich Schiller“
Ein weiterer Vortrag wird sich unter dem Titel „Das unvollständige Kleeblatt“ Christian Gottfried Körner und seinem kritischen Diskurs mit Schiller widmen. Dafür konnte Thorsten Bolte, Leiter des Göschenhauses in Grimma, gewonnen werden  (17.5.24, 18 Uhr, Stadtbezirksamt Loschwitz).
Elbhangfest 2024: „Auf die Dörfer“
Zum Elbhangfest (29./30.6.24) werden die Besucher im Schillerhäuschen mit Schiller- und Körnerwein sowie Rezitationen von Schillers Gedichten und Lesungen aus seinem Briefwechsel mit Körner empfangen.
Museumsnacht 2024
Am 8.6.24 ist das Schillerhäuschen wieder bis Mitternacht geöffnet und in den Abendstunden festlich illuminiert. Die Besucher werden mit Schiller- und Körnerwein sowie Rezitationen von Schillers Gedichten und Lesungen aus seinem Briefwechsel mit Körner empfangen.
Spaziergang auf Dichterspuren
Ein Rundgang zu den Dresdner Schiller- und Körnerorten wird traditionsgemäß zu Schillers Geburtstag am Schillerdenkmal ab Jorge-Gomondai-Platz starten (10.11.24, 14.30 Uhr).
Gastspiel des Leipziger Schillervereinstheaters
Den Veranstaltungsreigen beschließt das Leipziger Schillervereinstheater mit „Schillers Gedankenlyrik – Ein Ausflug in sein Reich der Ideale“ im Kügelgenhaus (30.11.24, 17 Uhr).

 

„Was bisher meine heißesten Wünsche erzielten, hab ich nun endlich erlangt. Ich bin hier (in Dresden) im Schoße unserer Lieben aufgehoben wie im Himmel (Schiller, 13.9.1785).

Zum 264. Geburtstag Friedrich Schillers am 10. November 2023 wird der Schiller & Körner in Dresden e.V. Blumen am Denkmal des Dichters am Jorge-Gomondai-Platz niederlegen. Es ist eine der seltenen Gelegenheiten, bei denen man das Standbild und die neun Reliefs der Rotunde von Selmar Werner aus der Nähe bewundern kann. Der Verein lädt an diesem Tag auch dazu ein, den Spuren Schillers und seines Freundes und Mäzens Körner in Dresden zu folgen. Zu diesem Thema ist 2020 die Broschüre „Schiller- und Körnerorte in Dresden“ erschienen, verfasst von Renate Brendel und herausgegeben von Verein und Stadtmuseum.
Interessenten werden von Vereinsmitgliedern zu den Stationen im Zentrum Dresdens geführt und erhalten Erläuterungen zu den historischen Fakten und Hintergründen. Der Stadtspaziergang ist für eine Dauer von zwei Stunden konzipiert; auf Wunsch kann er in Blasewitz und Loschwitz, wo sich weitere interessante Denkmale befinden, fortgesetzt werden.

 

Veranstaltung des Schiller & Körner in Dresden e.V. in Kooperation mit den Museen der Stadt Dresden
Treffpunkt: Fr, 10.11.2023, 14.30 Uhr am Schillerdenkmal am Jorge-Gomondai-Platz, Nähe Albertplatz/Neustadt
Kosten: 5,00 Euro pro Person (Vereinsmitglieder/Ehrenamtliche frei)
Anmeldung erwünscht:
Besucherservice der Museen der Stadt Dresden
Tel.: +49 (0) 3 51 4 88 72 72
service@museen-dresden.de