Hallo und Willkommen

Zwei Jahre (1785-1787) verbrachte Friedrich Schiller in Dresden. Die Einladung seines Freundes und Förderers Christian Gottfried Körner ermöglichte ihm eine sorgenfreie, äußerst schaffensreiche Zeit. Mit dem „Lied an die Freude“, „Don Karlos“, dem „Geisterseher“ und den „Philosophischen  Briefen“ entstanden hier wichtige Werke des Klassikers. Seit 2005 erinnert daran eine kleine Ausstellung im ehemaligen Weinberghäuschen Körners in Loschwitz, die dank vieler ehrenamtlicher Helfer von März bis September an den Wochenenden zugänglich ist.

Der Verein

Erfahren Sie mehr über den Kultur- und Förderverein des Schillerhäuschens.

Weiter lesen

Das Museum

Entdecken Sie das kleinste Museum Dresdens und seine Geschichte.

Weiter lesen

Veranstaltungen

Bleiben Sie auf dem laufenden über die zukünftigen Veranstaltungen des Vereins.

Alle anzeigen

Kontakt

Für Anfragen, Wünsche oder Anregungen kontaktieren Sie uns.

Schreiben Sie uns

Aktuelles

Zwei Jahre (1785-1787) verbrachte Friedrich Schiller in Dresden. Die Einladung seines Freundes und Förderers Christian Gottfried Körner ermöglichte ihm eine sorgenfreie, äußerst schaffensreiche Zeit. Mit dem „Lied an die Freude“, „Don Karlos“, dem „Geisterseher“ und  den „Philosophischen  Briefen“ entstanden hier wichtige Werke des Klassikers. Seit 2005 erinnert daran eine kleine Ausstellung im ehemaligen Weinberghäuschen Körners in Loschwitz, die dank vieler ehrenamtlicher Helfer von Ostern bis September an den Wochenenden zugänglich ist.